Java Open im März: Unsere Tipps für ein erfolgreiches Homeoffice

08.04.2020
/ Java / PIXEL / News / Events

Die Java Open im März war eine Premiere. Zum ersten Mal wurde die Veranstaltung nicht wie gewohnt in den Büroräumen der PIXEL GmbH abgehalten, sondern fanden aufgrund der aktuellen Situation virtuell statt. 15 Teilnehmer kamen an einem Abend in der Gesprächsrunde zusammen, via Videokonferenz tauschte man sich aus. Entsprechend der Situation sollte das Thema auch diesmal weniger um technische Fragen/Probleme gehen sondern vielmehr um das Thema Homeoffice / mobile Arbeit, was aktuell viele Menschen betrifft.

 

Die Teilnehmer wurden zunächst gefragt, wie sie mit Homeoffice / mobiler Arbeit in ihren Projekten zurechtkommen, wie sie sich dabei fühlen und welche Tipps und Tricks die einzelnen Personen haben, um sich die aktuelle Arbeitssituation zu erleichtern.

Allgemein wurde das Thema Homeoffice / mobile Arbeit bei vielen Kollegen positiv aufgefasst, da man teilweise eine bessere Kommunikation via Videokonferenzen erreichen kann. Durch die Option des Screensharings haben die Mitarbeiter in den gemeinsamen Projekten eine gute Möglichkeit sich über Verbesserungen und Probleme der Anwendungen auszutauschen. Ebenfalls wird der „kurze“ Arbeitsweg von vielen gut aufgefasst, die Zeitersparnis ist vor allem für Pendler, welche unter Umständen einen Arbeitsweg von über einer Stunde haben, eine merkliche Verbesserung. So können viele ihren Arbeitstag früher als gewohnt starten und haben nach hinten hinaus mehr Zeit für körperliche und geistige Entspannung, was zu einem produktiveren Arbeitserlebnis führt.

Aber auch negative Punkte wurden aufgegriffen, so merkten einige Kollegen an, dass ihnen die körperliche Bewegung fehlt, besonders, wenn man davor mit dem Fahrrad zur Arbeit kam. Ebenso sind aufgrund der kurzfristig entschiedenen Lage die Arbeitsplätze zu Hause nicht immer optimal eingerichtet, so fehlt einigen z.B. der ergonomische Bürostuhl, der teilweise durch einen Küchenstuhl ersetzt werden musste. Auch der persönliche Aspekt in Bezug auf „Kaffeetratsch“ oder sonstige persönliche Austauschmöglichkeiten geben einem das Gefühl alleine zu sein bei der Arbeit. Zu guter Letzt sind es auch die Kleinigkeiten, welche fehlen, wie z.B. der Kuchen in der Küche (laut Kollegen hält ein Kuchen nun zwar länger, jedoch ist nicht so häufig Kuchen da), wenn ein Kollege Geburtstag hat oder aber auch das von der Firma zur Verfügung gestellte Obst.

Durch den Austausch hatten die Kollegen auch die Möglichkeit sich gegenseitig Tipps und Tricks zu geben, wie man das Homeoffice Erlebnis für sich selber noch optimieren kann, diese werden nachfolgend in Stichpunkten aufgezählt:
 

Persönlicher Austausch

  • Tratschchatraum unabhängig vom Projekt z.B. in der Konstellation vom Bürozimmer
  • Virtueller Raum der immer offen ist und wo jeder in der Früh kurz Hallo sagt oder zwischendrin kurz mal über seine Probleme mit SQL-Server berichten kann
  • "Guten Morgen" Nachricht im Chat in der Früh
  • "Mittagessen"-Chat nach dem Essen wo man sich kurz trifft

 
Bewegung

  • Zeit vom Pendeln fürs Joggen benutzen
  • Einmal um den Block gehen um "zur Arbeit zugehen" oder "heim zugehen"
  • Online Yoga
  • Sich morgens trotz Homeoffice wie gewohnt fertig machen, als würde man ins Büro gehen

 
Sonstiges

  • Online Schafkopfen zum Feierabend

 

Was am Ende jedoch jedem aufgefallen ist: Das Problem mit der virtuellen Pizzarunde der Java Open muss noch optimiert werden ;)
Wir freuen uns auf die nächste virtuelle Java Open und sind gespannt, um welche Themen sich diese dann handeln wird.

-------------------------------

Über die Java Open
Unsere Java Open ist eine monatlich stattfindende, interne Veranstaltung bei PIXEL, bei der sich unsere Kolleginnen und Kollegen über verschiedenste Themen rund um die Java Software-Entwicklung austauschen. Gängige Themen der Veranstaltung sind u.a. Software-Entwicklungsprozesse, agile Methoden, mobile und Web-Entwicklung sowie Software Tests.

Darüber hinaus liefern die teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen der Java Open Erfahrungsberichte aus Projekten und beschäftigen sich mit Coding Katas und Pair Programming.

Zurück